Bartwuchs beschleunigen fördern steigern

Immer wieder werden wir gefragt wie man Bartwuchs beschleunigen bzw. fördern kann. Diese Frage möchten wir Ihnen in diesem Artikel beantworten.

Ein weit verbreitetes Irrtum ist, dass man durch häufiges Rasieren den Bartwuchs anregen kann, denn für einen schnelleren Bartwuchs sind die körpereigenen Hormone zuständig. Ein starker Bartwuchs wird daher von zu vielen männlichen Hormonen hervorgerufen, dem Testosteron.

Bartwuchs Mittel

Sollten Sie nach der Pubertät kein Bartwuchs feststellen, oder unregelmäßige kahle Stellen vorfinden, könnten Sie eine Hormontherapie in Betracht ziehen. Allerdings sind Hormone immer mit Risiken und Nebenwirkungen verbunden, genaueres erfahren Sie über Ihren Arzt. Bestimmte Haarwuchsmittel (z.B. Regaine oder Minoxidil) können zu wenig Bartwuchs erhöhen. Auch Mineralien wie Eisen, Biotin, Zink, Selen, Calcium können Ihren Bart schneller wachsen lassen.

Wenn Sie aber auf natürliche Weise mehr Bartwuchs haben möchten, dann versuchen Sie es mit einer Gesichtsmassage, dies fördert die Durchblutung der Haarwurzeln und regt somit das Wachstum an. Hierfür wäre eine Gesichtsbürste besonders geeignet.

Meiden Sie Stress und zu wenig Schlaf, ernähren Sie sich gesund, essen Sie viel Obst und Gemüse, trinken Sie viel Wasser und treiben Sie Sport, denn dies fördert die Durchblutung und kann somit auch Ihren Bartwuchs stimulieren. Lassen Sie sich von Ihrem Hautarzt durchchecken wenn Sie wirklich kaum Bartwuchs verzeichnen können. 

Auch Cremes, Eukalyptus Öl, Haarspülungen und Haarshampoos können zu wenig Bartwuchs steigern.

All diese Tipps sind keine Garantie für das Beschleunigen Ihres Bartwuchses, Sie sollten sich ohne hin nicht all zu sehr in Ihre Situation hinein steigern, es gibt Menschen bei denen der Bartwuchs erst mit 21, 25 oder 30 einsetzt, außerdem gibt es genug Frauen die gar keinen Bart mögen und Sie vermeiden lästiges rasieren, einige Männer würden mit Ihnen bestimmt gerne tauschen.

15 Gedanken zu „Bartwuchs beschleunigen fördern steigern“

  1. Ich habe auch keinen Bartwuchs und gehe auf die 30 zu, leide sehr darunter. Für manche wie mich ist das so wichtig wie die Kopfhaare, um ehrlich zu sagen ich hätte lieber ne Glatze als zu wenig Bart und Brusthaare. Leider hört man immer nur wie die Leute über Mitteln für die Muskelmasse sprechen, aber fast keiner spricht von Mitteln für einen stärkeren Bartwuchs. Hoffe das da in Zukunft was rauskommt wo man einen Bart und Brusthaare zu wachsen bringt, ohne das die nach paar Wochen/Monaten wieder weggehen wie bei Minoxidil, am besten pflanzliche Mitteln ohne Nebenwirkungen. Kommt mir jetzt auch nicht mit „Wieso brauchst du einen Bart, sei froh wenn du dich nicht immer rasieren musst“, das habe ich schon oft gehört und mit diesem Satz kann ich nichts anfangen. „Wieso wollt ihr mehr Muskeln haben, wollt ihr jemanden erschlagen?“. Genau so kann man das auch sagen bei denen die sich mehr Muskeln wünschen, und es sind sehr VIELE! Was lernt man? Jeder hat einen anderen Wunsch, So männlich auszusehen wie er sein möchte ;)

  2. moin

    versuch mal deinen testosteronspiegel zu erhöhen!
    soll heißen viel sport und viel sex! dauert zwar ne weile aber immer schön dran bleiben und am besten jeden tag. dann bekommst du so viele haare… soviele willst de gar nich!

  3. Ich mache viel Sport und nehme viele Vitamine, Obst und Gemüse, hilft aber nicht. Wäre auch zu schön. Ich werde mir aber so ein pflanzliches Tribulus bestellen um Testo zu erhöhen, nur mal sehen ob es ein Testosteronmangel ist. Wenn das auch nicht hilft dann ist es mehr eine andere Störung, wo man gegen die Natur nichts machen kann.

  4. Hallo ich habe auch so ein Problem das mein Bart nicht wirklich wachsen will,meine Frau sagt auch immer irgendwo her muss es ja kommen weil sie findet es schöner wenn man etwas mehr bart hat…ich habe zwar ein Ziegen Bart und ein Schnurbart aber der rest wächst nicht wirklich mal da ein Haar dann wieder da mal ein Haar….Naja gesund ernähren tu ich mich nun nicht ….es wäre aber schon besser wenn der haar wuchs da besser wäre…..

  5. hallo, bin 45ig jahre alt und mein bartwuchs ist jämmerlich. hätte auch gerne eine pille eingenommen, die das hätte richten können, aber glaubt mir, die gibt es nicht. ich habe viele jahre darunter gelitten, als meine lehrlinge in der firma sich über meinen b.w. lustig machten. jedoch habe ich trotzdem meine traumfrau gefunden und mit ihr 2 tolle kinder bekommen. also seid wie ihr seid und verschwendet nicht eure kostbare zeit.

  6. Wie funktioniert das Eukalyptus Öl im Zusammenhang mit Bartwuchs? Muss man das einreiben oder inhalieren? Für Antworten bin ich dankbar!

  7. Ich bin 22 Jahre alt und warte immer noch auf meinen Bartwuchs. Nach langem Warten habe ich mich Anfang 2011 dafür entschieden Regaine, bzw. Minoxidil zu benutzen. Das Ergebnis ist bei mir nicht wirklich gut. Habe zwar mehr Haare im Gesicht – aber keine BARThaare! Sie sind sehr hell, von der Struktur her sind sie sehr weich und dünn und das belastet mich, weil ich dadurch sehr jungenhaft aussehe und oft auf U18 geschätzt werde. Dadurch leidet mein Selbstbewusstsein.
    Testosteronmangel wurde bei mir leider bestätigt, sodass ich nun unter ärztlicher Kontrolle Testo injiziert bekomme. Aber auf meinen Bart warte ich immer noch und das lässt mich wirklich verzweifeln.

    Ich gebe Ductos völlig Recht, ich hätte auch lieber eine Glatze, anstatt ohne Bart rumlaufen zu müssen…

  8. Hey bin 28 und mein Bartwuchs ist zumindest am Kinn ziemlich prächtig dafür hab ich fast keinen oberlippenbart oder Kotletten. Am Kinn lass ich ihn jetz knapp 5 monate wachsen und ist ca 10 cm lang, leider fallen in den letzten wochen als mehr und mehr haare aus, hab leider keine ahnung was ich dagegen tun kann vielleicht sind sie einfach nicht stabil genug.
    Wollte mir eigentlich nen dicken Zopf machen wenn das so weitergeht mit dem Haarausfall kann ich mir das aber leider abschminken.
    Und bitte keine blöden Komentare von wegen „warum bart wachsen lassen das sieht doch kacke aus“ in dem Umfeld wo ich unterwegs bin sind bärtige leut immer gern gesehen(auch bei den frauen):-D

  9. Ich habe Testosteronmangel. Seit 1,5 Jahren nehme ich (37) jetzt hormone und zusätzlich Rogaine zweimal täglich ins Gesicht und nehme tribulux und seitdem beginnt es endlich zu wachsen und habe auch eine haarige Brust bekommen!

  10. Ich leide schon seit 20 Jahren wegen meines sperrlichen Bartwuchses. Ich habe auch schon Traumfrauen deswegen weglaufen sehen. Ich leide darunter und habe es satt. Aber es kann einem niemand helfen, es werden nur primitive Tipps gegeben, die nichts bringen. Meine letzte Möglichkeit sehe ich nur noch darin, eine kostspielige Transplantation durchführen zu lassen.

  11. Auch ich bzw meine Familie ist nicht mit dem besten Bartwuchs gesegnet, doch was man(n) hier zwischendurch lesen muss, lässt mich doch stark zweifeln, dass es tatsächlich nur um Bartwuchs geht. Wenn tatsächlich Traumfrauen wegen ein paar bzw. keinen Gesichtshaaren das Weite suchen, kann es sich nur wirklich nicht um Traumfrauen gehalten haben. Zu dem macht ein Bart einen Mann nicht zu einem Mann, sondern sein Charakter und sein Auftreteten ist dafür entscheidend. Einigen sollte doch auffallen, dass es mal wieder typisch für uns Menschen ist, dass wir das haben wollen, was wir nicht haben können. Wenn dann einige am liebsten ihre Kopfhaare für ein paar Gesichts- & Brusthaare eintauschen wollen, dann muss ich mir an den Kopf fassen. Es gibt sicherlich 5-10 mal so viele Foren, wo verzweifelte Männer nach Lösungen gegen ihren Haarausfall und/oder zu starken Bartwuchs suchen. Also abschließend: Männer lasst uns unser Schicksal mit ein bisschen mehr Humor sehen. Man kann im Leben nun mal nicht alles haben!

  12. Wenn es darum geht, den Bartwuchs zu beschleunigen, muss man oftmals vieles ausprobieren. Es kann sich auch durchaus lohnen, nicht direkt zu Bartwuchsmitteln zu greifen, sondern auf alte Hausmittel zu vertrauen. Falls nichts hilft, sollte man sich beim Arzt durchchecken lassen. Es kann ein Mangel vorliegen, der die Ursache für den spärlichen Bartwuchs ist. Ist kein oder kaum Bartwuchs genetisch angelegt, erweist sich eine Barthaartransplantation möglicherweise als letzte Lösung.
    @René Bei weichen Barthaaren, die lediglich einen zarten Flaum bilden, kann regelmäßiges Rasieren helfen. Dies klingt zunächst paradox, aber durch die Rasur kann der Bartwuchs angeregt werden, wodurch die Barthaare dann stärker nachwachsen.

  13. Hallo zusammen
    Habe auch so ein problem, bin 22 jahre alt und hab nir flaumen bart,ich war beim Artzt und mir ein Testo test gemacht und wahr supper kein mangel und nichts.Ich wünsche mir auch schon seit jahren ein Bart aber immer ohne erfolg,alle in meiner Familie haben ein sehr starckes Bartwuchs.Ich habe alles versucht immer ohne erfolg aber seit kurzem benötige ich beard groth spray und da sind mir viele haare schon am wachsen plus noch sind sehr starck geworden , besser als anders chemisches zeug werde es noch weitter hin probieren und gebe ein feedback lg

  14. ich verstehe euch echt nicht – ich verliere seit dem ich 18 war immer mehr haare auf dem kopf und über all am Körper sprießen sie – es nervt echt mit so wenig und dünnen haaren auf dem kopf rumzulaufen während einem die Finger Handrücken Oberarme Bauch Brust rücken usw mit immer mehr haaren entgegen grinsen – ich hab leider noch keine Frau gefunden die das schön fand und deswegen muss ich mich ständig rasieren und das nervt genauso wie jeden morgen wenn es an die stoppeln im Gesicht geht – seid froh ich bin jetzt 23 und werde von allen Anfang Mitte 40 geschätzt und ich muss sagen das ich wenig sport mache.

  15. Hallo zusammen.

    Ich nehme seit neustem Schwarzkümmelöl, dies hilft bei mir! Es bewirkt dass es die Hormone neutralisiert werden, die Inhaltsstoffe sind sehr gesund etc… absolut keine Nebenwirkungen!
    Anwendung: 3-4 täglich ein Teelöffel Schwarzkümmelöl zu sich nehmen. Und dein Gesicht (Bartregion) damit einmassieren.
    Seit 3 Wochen dran es hilft…!!! Und macht euch im Internet schlau was für ein wundermittel es ist!!!

Kommentare sind geschlossen.